Anzug betreffend Förderung von einheimischem Holz als ökologischer und klimaneutraler Baustoff

Holz kann im Hinblick auf die Klimakrise einen Beitrag als CO2-Senke leisten, indem vermehrt emissionsintensive Baustoffe durch heimisches Holz ersetzt werden. Zudem speichert festverbautes Holz CO2. Basel-Stadt hat grosse Areale für eine baldige Bebauung vorgesehen und muss zudem in den nächsten Jahrzehnten einen Grossteil seiner Bebauung sanieren. Werden emissionsarme Baustoffe nicht gefördert, wird die Klimaerwärmung […] » Weiterlesen

Positionspapier: Netto null – Basel Klimaneutral

Die Klimaschutzmassnahmen der Region Basel reichen nicht zum Ziel der Klimaneutralität.  Deswegen hat eine Arbeitsgruppe der Grünen und des jgb nordwest ein Positionspapier erarbeitet. In der Energieversorgung ist deutlich mehr Energieeffizienz und Investitionen in erneuerbare Energien gefordert. Zudem soll der Energieverbrauch der Gebäude dekarbonisiert werden. Gleichzeitig braucht es soziale Energieabgaben, die an die Bevölkerung rückerstattet […] » Weiterlesen

Für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens

Der fossile CO2-Ausstoss muss bis 2050 auf netto Null gesenkt werden, nichts weniger haben die Staaten miteinander vereinbart. Dafür die Weichen zu stellen, muss das vordringliche Ziel der kommenden Legislatur sein. Ausgangspunkt für diese Dekarbonisierung muss ein neues CO2-Gesetz sein, das den CO2-Ausstoss im Inland bis 2030 um mindestens 60 Prozent senkt und ein verbindlicher […] » Weiterlesen

Keine Baumfällungen auf Vorrat

Im Frühjahr 2018 wollte die Stadt alle Bäume auf dem Tellplatz fällen, da gleichzeitig der sanierungsbedürftige Belag ersetzt werden sollte. Zudem seien die Bäume krank. Dank des Einsatzes von AnwohnerInnen und Quartierorganisationen ist dies bis anhin nicht geschehen. Momentan beschreitet Pro Natura Basel gegen die Fällung von fünf Bäumen noch den Rechtsweg, da die Fällung […] » Weiterlesen